REGELN DES WASSERPARKS “HYDROMANIA”

NoErläuternde Anmerkung zu den Wasserrutschen

Die Wasserrutschen, die sich innerhalb des Wasserparks “Hydromania” befinden, sind für ihr Funktionieren unter Bezugnahme auf die geltenden gesetzlichen Regelungen UNI – EN 1069/1/; EN 1069/2:2010 geplant, installiert, abgenommen und geregelt worden.

Die Wasserrutschen sind, wie von dem Ministerialdekret (D.M) vom 18. Mai 2007, Art. 4 und 5 gefordert, entsprechend der in der Ministerialliste für die Aktivitäten von Schaustellern aufgeführten Veranstaltungsarten mit Kenncodes klassifiziert worden.

Durch den Erwerb der Eintrittskarte werden die folgenden innerhalb des Parks geltenden Regeln akzeptiert

  1. Der Park kann nicht für Unfälle oder Schäden an Personen oder Sachen verantwortlich gemacht werden, deren Ursache unvorsichtiges Verhalten oder mangelnde Befolgung der “Regeln des Wasserparks Hydromania” ist;

  2. Die Eintrittskarte verleiht das Recht, alle sich im Wasserpark Hydromania befindlichen Einrichtungen ohne weitere Kosten zu benutzen, sowohl die Wasserspiele als auch die anderen Spiele. Hiervon ausgenommen sind die Videospiele, die Miete für die Spinde und die Warmwasserduschen;

  3. Jeder Kunde muss im Wasserpark die Grenzen der guten Sitten einhalten, um die anderen Besucher nicht zu belästigen;

  4. Die Benutzung der Badehaube ist keine Pflicht;

  5. Der Preis der Eintrittskarte ist in keinem Fall erstattungsfähig;

  6. Die Eintrittskarte muss während des gesamten Aufenthalts im Innern des Parks aufbewahrt und dem Personal von Hydromania auf Anfrage vorgelegt werden;

  7. Für ein vorübergehendes Verlassen des Wasserparks ist es notwendig, sich am Eingang einen Pass ausstellen zu lassen;

  8. Für den Fall schlechter Wetterbedingungen oder längeren Ausfalls der Stromversorgung behält sich die Direktion das Recht vor, den Park zu jeder Zeit zu schließen, ohne den Besuchern den Preis der Eintrittskarte zurückerstatten zu müssen;

  9. Unter Beachtung der Sicherheitsvorschriften, welche das Herunterrutschen von einigen Wasserrutschen regeln, können diese zur Wahrung der Unversehrtheit der Benutzer besonderen Beschränkungen unterworfen werden. Die Benutzer müssen sich strikt an die an den Anfängen der Rutsche angebrachten Regeln halten;

  10. Die Direktion haftet nicht für Wertgegenstände, die in den Spinden aufbewahrt werden: Geld, Schmuck, Uhren, Handys, Dokumente, elektronische Geräte und Zubehör jeglicher Art, Kleidungsstücke und wertvolle Taschen. Es ist die an den Spinden angebrachte spezielle Regelung zu befolgen;

  11. Die Direktion haftet nicht für Gegenstände, die im Parkinneren unbeaufsichtigt gelassen werden;

  12. Von einem Erwachsenen begleitete Kinder von bis zu 1,00 m Größe (Sandalen und Badeschuhe mit inbegriffen) haben das Recht auf kostenlosen Eintritt;

  13. Kinder unter 12 Jahren (nachweislich) oder mit einer Größe von unter 1,50 m haben das Recht auf eine ermäßigte Eintrittskarte;

  14. Personen über 75 Jahre haben das Recht auf ermäßigten Eintritt;

  15. Die Direktion wird jeden verwarnen, der im Bereich der Privatparkplätze oder vor den Kartenschaltern von “Hydromania” Freikarten oder Rabattgutscheine verkauft oder verteilt. Des Weiteren ist es verboten, in den Bereichen vor den Kartenschaltern und auf dem Parkplatz sowie innerhalb des Parks Paare zu bilden, um sich durch Täuschung die Vorteile von Promotionen zu verschaffen. Die Zuwiderhandelnden werden bei den zuständigen Behörden angezeigt;

  16. Die Rutschanlagen werden von 13:00 bis 14:00 Uhr geschlossen, um dem Personal die Mittagspause zu ermöglichen (gemäß dem nationalen Tarifvertrag ENPALS für öffentliche Unterhaltungsaktivitäten).

  1. Es ist verboten, jedwede Ausrüstung in das Innere des Wasserparks zu bringen (Sonnenschirme, Liegen, Tischchen, Stühle, Kochplatten, alle Arten von Glasbehältern);

  2. Es ist verboten, während der Animation und der Gruppentänze sowie von dem Hydromania-Personal Video- oder Fotoaufnahmen zu machen;

  3. Tieren ist der Zugang zum Inneren des Wasserparks nicht gestattet. Der Zugang wird ausnahmsweise den Blindenhunden gestattet, mit Ausnahme der Schwimmbecken und des Beckenrands;

  4. Es ist verboten, sich für das Picknick auf den Liegen, unter den Sonnenschirmen oder in den Bereichen aufzuhalten, die für die Wasserrutschanlagen reserviert sind. Es ist Pflicht, die hierfür zur Verfügung gestellten Bereiche zu benutzen;

  5. Es ist verboten, den Beckenbereich mit Schuhen zu betreten. Bevor man ins Wasser geht, muss man durch die Fußwaschbecken gehen;

  6. Es ist verboten, dort die Blumenbeete zu betreten, wo dies angegeben wird;

  7. Es ist verboten, unter den Duschen am Beckenrand Seifen oder Shampoos zu verwenden. Dies gilt auch für die Duschen in den ausgestatteten Bereichen der Wasserrutschen;

  8. Es ist verboten, Liegen, Liegestühle oder andere Möbelstücke auf den Rasen zu stellen;

  9. Kindern mit einer Größe von unter 1,20 m ist die Benutzung der Wasserrutschen Treccia, Kamikaze K2, Black-Hole, Big-River Adventure untersagt: nur für die Wasserrutschen Black-Hole und Big-River Adventure wird das Herunterrutschen gestattet, wenn das Kind hierbei von einer Person begleitet wird, die größer als 1,20 m ist; so wie es in der Nutzungs- und Wartungsanleitung der Herstellerfirma angegeben ist, mit der jede Wasserrutsche ausgestattet ist;

  10. Es ist verboten, die Rutschen herunterzurutschen, wenn man T-Shirts, Unterhemden oder andere Kleidungsstücke trägt, die nicht ausschließlich ein Badeanzug bzw. eine Badehose sind; des Weiteren ist es verboten, Halsketten, Uhren, Armbänder, Haarklammern, Piercing, Ohrringe, Tauchermasken, Schwimmbrillen und Badeschuhe zu tragen;

  11. Es ist verboten, die Rutschen gleichzeitig mit einer anderen Person herunterzurutschen, nicht die Anweisungen der Bademeister zu befolgen, nicht die auf den Schildern angegebene Position einzuhalten, sich beim Rutschstart anschieben zu lassen oder nicht die entsprechende Beschilderung zu beachten;

  12. Herzkranken, schwangeren Frauen und jedem, der Beschwerden hat, die sich durch diese Art von Wasserspiel erschweren könnten, ist die Benutzung der Wasserrutschen untersagt; ebenso ist die Benutzung Personen mit Handicap untersagt, wenn diese nicht selbstständig sind;

  13. Es ist verboten auf der Strecke der Wasserrutsche anzuhalten und sich im Eintauchbereich des Schwimmbeckens aufzuhalten, zu dem die Rutsche führt;

  14. Es ist verboten, in die Schwimmbecken zu springen;

  15. Es ist verboten, im Schwimmbecken Tauchermasken aus Glas und Brillen oder Sonnenbrillen aus Glas oder Plastik zu tragen (nur für jene aus Plastik behält sich die Direktion das Recht vor, Ausnahmen zu machen);

  16. Es ist verboten, in der Nähe des Schwimmbeckens zu laufen;

  17. Es ist verboten, andere Personen in das Schwimmbecken zu schubsen;

  18. Es ist verboten, auf die künstlichen Felsen zu klettern;

  19. Es ist verboten, in den Schwimmbecken und am Schwimmbadrand mit dem Ball oder mit Tennisschlägern zu spielen, um die Bewahrung der Rechte der anderen Badegäste zu gewährleisten;

  20. Es ist verboten, während des Strahls der Schaummaschine den Mund aufzumachen, um Irritierungen der Atemwege zu vermeiden;

  • den Anweisungen der Bademeister genauestens Folge zu leisten und sich an die Vorschriften der Regeln zu halten, die innerhalb des Parks angebracht ist;

  • die an jedem Start der Wasserrutschen angebrachten Regeln zu lesen und zu beachten, sodass diese auf korrekte Weise benutzt werden;

  • die Schwimmbecken beim sich Annähern eines Gewitters sofort zu verlassen;

  • eventuelle sich im Inneren des Wasserparks ereignete Unfälle unverzüglich dem Fachpersonal anzuzeigen, welches sich im medizinischen Zentrum im Inneren der Anlage aufhält, damit dieses dem Verletzten Erste Hilfe leisten und die Schwere der Verletzung feststellen kann.